09 Sep

Auslandsaufenthalte in Europa während der Schulzeit

Auslandsaufenthalte während der Schulzeit bereichern den Schulalltag unserer Schüler ungemein. Durch diese Erfahrungen, die während eines Aufenthaltes in einem anderen Land gewonnen werden können, lernen die Schüler Wichtiges für ihr weiteres Leben. So können Sie beispielsweise ihre bereits vorhandenen Sprachkenntnisse verbessern, neue Sprachen erlernen oder die Kultur eines Landes besser verstehen lernen, indem sie sie hautnah erleben. Auch für das Selbstverständnis und im Bereich der Sozialen Kompetenzen, kann ein solcher Aufenthalt ein Gewinn sein.

Ein Auslandsaufenthalt während der Schulzeit ist für viele Schüler ein Ereignis, an das sie sich gerne erinnern. Und auch für ihren beruflichen Werdegang kann eine solche Erfahrung von großer Bedeutung oder auch von Vorteil sein: So gibt es Berufe, in denen Bewerber, die Aufenthalte im (europäischen) Ausland vorweisen können, stark bevorzugt werden. Gleichermaßen nur stärker gilt dies auch für ein Auslandssemester während der Studienzeit. Auf diesen Punkt kommen wir aber noch ausführlicher zu sprechen.

Es ist erfreulich, dass viele Schulen ihren Schülern einen solchen Aufenthalt in einer Gastfamilie ermöglichen können. Hierzu haben sich durch Partnerschaften mit Städten auch die mit anderen Schule entwickelt. Meist findet ein solcher Schüleraustausch jährlich mit immer wechselnden Schülergruppen statt. In der Regel sind diese Austauschprogramme so organisiert, dass Schüler aus verschiedenen Ländern paarweise zusammen finden und sich die Klassen gegenseitig besuchen. Jeder Schüler kann dann in der Familie seines Tandempartners übernachten.

Ein solcher Austausch sorgt für das gegenseitige Verständnis unter Jugendlichen, zum Einen, was die Kultur betrifft, zum Anderen auch für die Persönlichkeit des Anderen. Denn schließlich bedeutet ein solcher Austausch auch, nicht nur gemeinsam zu lernen, sondern auch, gemeinsam Freizeit zu verbringen. Verankert im Grundrecht der Kinder und Jugendlichen auf Bildung ist dies eine schöne Form der Erweiterung dieses Grundrechtes, welche über den Tellerrand hinaus schaut. Es seht hier auch immer die Frage im Vordergrund: „Wie ist es eigentlich bei den Anderen..?“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *